0351 87323366info@conversion-junkies.de

Blog

Google Werbung lohnt sich nicht

Einer meiner Lieblingssätze bei Erstgesprächen mit neuen Interessenten ist “Google Werbung lohnt sich nicht.” Wenn ich dies höre, dann weiß ich, dass wir in 95% aller Fälle in den kommenden Wochen ein geiles Ergebnis liefern werden können. Doch wie kommt man zu dieser Aussage und vor allem was sind unsere Erfahrungen woran die Erkenntnis liegt? Das erfahren Sie in diesem Beitrag. Weiterlesen …

Ein dickes Lob für eine dufte Truppe

„Die Conversion Junkies sind eine dufte Truppe. Sie sind unkompliziert, hemdsärmelig und absolut kompetent unterwegs.“ Das ist doch mal ein dickes Lob und ein klares Statement. Es kommt von André Gommlich, Geschäftsführer der Dresdner Pochert GmbH & Co. KG.

Die Pochert-Unternehmensgruppe fußt auf drei Säulen. Pochert selbst ist Großhandel für Orthopädie- und Schuhtechnik und mit 16.000 Lagerartikeln der größte in ganz Ostdeutschland. Sensopro ist das Unternehmen, das sich dem Fräsen von Einlagen widmet. Und dann gibt es noch Leder Fritz. Hier erhalten die Kunden Leder, Kunstleder und Alcantara in 400 unterschiedlichen Farben und Decoren. Das Unternehmen besteht seit 1935 und wurde von Gommlichs Großvater begründet, der in Freital eine Lederhandlung eröffnete und Leder für die Schuhreparatur verkaufte.

Im jüngsten Kapitel der Pochert-Firmenhistorie spielen auch die Conversion Junkies eine nicht unwichtige Rolle. Seit vier Jahren ist die Pochert-Gruppe Kunde bei den Conversion Junkies. „Ich war mit meinem damaligen Online-Marketing-Dienstleister nicht so richtig zufrieden. Und so war ich heilfroh, dass ich Ronny Siegel bei einem Treffen der Dresdner Wirtschaftsjunioren kennengelernt habe.“ Conversion-Junkies-Geschäftsführer Ronny Siegel ist tatsächlich ein Netzwerker vor dem Herrn. Viele seiner Kunden hat er bei Unternehmertreffen wie bei den Wirtschaftsjunioren oder bei BNI (Business Network International) gewonnen. Denn er ist freundlich, humorvoll und intelligent. So etwas nennt man eine gewinnende Art.

Jedenfalls kamen die Bosse der Pochert-Gruppe und der Conversion Junkies schnell ins Geschäft. Seitdem ist die Zusammenarbeit kontinuierlich ausgebaut worden. „Es geht alles schnell, zuverlässig und professionell. Die Conversion Junkies wissen genau, welche Leistungen wir benötigen,“ sagt André Gommlich. Kommuniziert wird über die Plattform Trello, die Treffen und Telefonkonferenzen abgelöst hat. „Jeder Beteiligte unseres Unternehmens, jeder der Conversion Junkies weiß über die einzelnen Schritte und den aktuellen Stand exakt Bescheid.“

Alles begann übrigens mit einem kleinen Projekt für das Tochter-Unternehmen Leder Fritz. Dann wurden Online-Shops aufgesetzt, weitreichende SEO-Maßnahmen ergriffen, Plugins programmiert, Blogtexte geschrieben und ein Newsletter kreiert. Den erreichen laut Gommlich reichlich „einige Tausend“ Kunden. Außerdem waren die Conversion Junkies in die neue Job-Software mit Schnittstelle zum Warenwirtschaftssystem involviert. „Wir haben immer wieder neue Projekte hinzugefügt und waren von den Ergebnissen stets sehr angetan“, sagt Gommlich.

Der Pochert-Chef findet es klasse, dass die Arbeit der Conversion Junkies messbar und belegbar ist. „Es gibt größere Agenturen in unserer Stadt. Aber ich fühle mich gut aufgehoben. „Keiner will Geld in den Wind schießen. Und bei den Conversion Junkies ist jeder Cent gut angelegt“, sagt André Gommlich. Er kann sich vorstellen, dass die Kooperation in Zukunft sogar noch ausgebaut wird. „Bei unserem nächsten Treffen werden wir darüber reden“, sagt der Geschäftsführer. Das hört sich doch gut an. Und mit einer duften Truppe arbeitet man doch auch in den nächsten Jahren gerne zusammen.

SEO für Onlineshops – was ist wann sinnvoll?

Regelmäßige Umsätze, ohne dafür Monat für Monat zu zahlen, ist das Hauptargument für die Suchmaschinen Optimierung (SEO). Bis diese Situation eintritt, sind viele Hebel zu bewegen, doch welche sind wann sinnvoll? Wir wollen mit diesem Beitrag zeigen, nach welchen Kriterien wir Maßnahmen auswählen und wann wir empfehlen diese umzusetzen. Weiterlesen …

Das Licht wieder angeknipst – Mehr Umsatz statt Geld verbrennen

„Ich war eigentlich von Agenturen bedient. Doch dann kamen die Conversion Junkies und haben das Licht wieder angeknipst“, sagt Erik Spiegelhauer, Geschäftsführer der Bio Bäckerei Spiegelhauer in Pirna. Den Familienbetrieb gibt es seit 1991, nach der Hochwasser-Katastrophe 2013 setzten sich die Spiegelhauers zusammen, um eine neue Unternehmensstrategie zu entwickeln. Seitdem haben sie auf Bio-Produkte umgestellt und verkaufen online. Das lief von Beginn an ziemlich gut. Seit Erik Spiegelhauer die Conversion Junkies mit ins Boot beziehungsweise in die Backstube geholt hat, läuft es noch viel besser. Man könnte auch sagen: Es läuft jetzt wie geschnitten Brot. Diese kleine Wortakrobatik sei an dieser Stelle erlaubt. Weiterlesen …

Lieber Umsatz verdoppeln als Geld verbrennen

„Seit wir mit den Conversion Junkies arbeiten, hat sich unser Umsatz fast verdoppelt“, sagt der Chef eines sächsischen Online-Handels, der Briefkästen, Magnettafeln, Küchenrückwände aus Glas oder auch Herdabdeckplatten sowie Schlüsselkästen vertreibt. Wichtigstes Produkt ist jedoch der Briefkasten. 30.000 unterschiedliche Varianten hat das Unternehmen im Angebot. Und freilich kann der Kunde sein Wunschmotiv bestellen. Dann sendet er das entsprechende Foto an den Handel, die hauseigene Grafikabteilung setzt die Vorstellungen des Kunden um. Das Unternehmen versendet seine Produkte hauptsächlich nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Aber auch in Australien hängen Briefkästen aus Sachsen. Weiterlesen …

Die Zukunft der Webanalyse

Die Webanalyse liefert die Grundlage für ein datengetriebenes Online Marketing. Aus Zahlen, Daten und Fakten werden Thesen erstellt, um diese anschließend zu testen und auszuwerten. Eine der damit zusammenhängenden wichtigsten Messungen ist das Conversion Tracking. Durch dieses kann man die erzielten Umsätze den einzelnen Maßnahmen zuordnen und bewerten. Seit dem 28.05.2020 wird dies durch das BGH Urteil eingeschränkt.
Was bedeutet es für die Webanalyse und wie könnte eine Lösung aussehen?
Weiterlesen …

Welche Meta-Infos sind 2020 noch wichtig?

Immer wieder erleben wir, dass uns Menschen erzählen, welche Meta-Infos sie auf ihrer Webseite angepasst haben. Dabei fällt uns auf: Viele von diesen Infos sind eigentlich nicht mehr relevant. Die Zeit, die man dafür investiert, ist somit verschenkt. Damit Ihnen das nicht passiert, finden Sie in diesem Beitrag die wichtigsten Meta-Infos, welche wir empfehlen zu optimieren.

Weiterlesen …

Warum es sich lohnt Shoppingzeiten im Onlineshop auszuwerten

Der folgende Beitrag ist für Sie interessant, wenn Sie wissen wollen warum es sich lohnt die Shoppingzeiten in ihrem Onlineshop auszuwerten. Ich habe mir hierzu einmal die Shoppingzeiten unserer Kunden bei 10 ausgewählten Online-Shops angesehen. Ich fand heraus zu welchen Uhrzeit und an welchen Wochentagen in den jeweiligen Shops eingekauft wird. Und habe für Sie am Ende ein paar interessante Erkenntnisse daraus abgeleitet. Weiterlesen …

Zahlungsmethoden im E-Commerce

Der E-Commerce in Deutschland und in aller Welt wächst jedes Jahr scheinbar unaufhaltsam. Allein in Deutschland lagen wir 2018 schon bei ca. 53,3 Mrd. Euro Umsatz nur im B2C Handel. Dieser Boom wird voraussichtlich auch in den nächsten Jahren anhalten – schließlich ist es immer einfacher geworden im Internet zu kaufen. Weiterlesen …

Lohnt sich Pinterest für Onlinehändler und wenn ja wie funktioniert das?

Pinterest ist hier in Deutschland für die Meisten noch absolutes Neuland. Die Social Community befindet sich derzeit noch unter dem Radar der meisten Onlinehändler. Dabei hat die Plattform einige Sachen zu bieten, die sie interessanter als z.B. Instagram machen. Und wenn man einer Studie aus den USA glauben darf, dann ist Pinterest zusätzlich ein hervorragender Umsatzlieferant. In diesem Beitrag verrate ich Ihnen unsere Erfahrungen mit Pinterest und was in und mit der Community derzeit möglich ist. Weiterlesen …

Gastbeiträge für Onlinehändler

Willst du mit deinem Onlineshop weiter vorankommen und die nächste Stufe erreichen, sind Gastbeiträge ein guter Weg. Die beste Voraussetzung dafür ist, nach unseren Erfahrungen, ein gut gefüllter Blog, der schon etwas Sichtbarkeit in der Google Suche besitzt. Alles was du zu dem Thema wissen musst, verrate ich dir in diesem Beitrag. Weiterlesen …

Mehr positive Bewertungen für den eigenen Onlineshop

Immer wieder erhalten wir die Frage: Wie bekomme ich mehr Bewertungen, am liebsten positive, für meinen eigenen Onlineshop? Wie das funktioniert, ist nicht einfach zu beantworten. Dazu später mehr. Was wir aber schon sagen können, ist: Es gibt ein paar Punkte, die Sie auf jeden Fall unterlassen sollten. Beginne wir aber erstmal damit, was Bewertungen eigentlich bewirken sollen. Weiterlesen …

Google Ads Dashboard für Onlinehändler mit den wichtigsten Kennzahlen

Nutzen Sie selber Google Ads um mehr Verkäufe in ihrem Onlineshop zu erhalten? Oder werden Sie von einer AdWords Agentur betreut und möchten wissen wie profitabel die Kampagnen sind? Dann wird Ihnen das folgende Board in AdWords weiterhelfen. Sie können es selber schnell einrichten und damit auf einen Blick sehen, welche Kampagnen profitabel sind und welche Sie lieber abschalten sollten. Weiterlesen …