WordPress 3.7 ist da! Und 3.7.1 kommt gleich hinterher

Bereits im September wurde die Version 3.6 von WordPress veröffentlicht. Kurz darauf wurde die Version 3.6.1 freigegeben um kleine Anpassungen zu machen.
Heute, Ende September, ist WordPress 3.7 erschienen und verspricht richtungweisende Features im Kern. Doch gleich einen tag nach dem offiziellen Release wird die Version 3.7.1 angekündigt.

WordPress 3.7 – sehr kurze Entwicklungszyklen

Die Häufigkeit der WordPress Updates nimmt in meinen Augen immer mehr zu. Auf der einen Seite stehen die neuen Features und Funktionen aber die Schattenseite dieser vielen Updates ist die Wartung von WordPress selbst. Bei einer Installation von WordPress ist es nur ein kleiner Aufwand.
Blogger mit mehreren WordPress Installtionen oder Internet Agenturen haben immer mehr Aufwand diese Systeme aktuell zu halten. Und genau hier greift WordPress in der neusten Version ein neues Feature auf, die Automatischen Updates.

Automatische Versionsupdates mit WordPress ab 3.7

Immer neue Updates einzuspielen um gegen Sicherheitslücken gerüstet zu sein scheint jetzt mit WordPress Mitteln machbar zu sein.
In der neuen Version können automatische Updates aktiviert werden und damit das Updates zum Selbstläufer werden. Darüber hinaus sollen auch Updates von Hauptversion und Plugins möglich sein.

WordPress schreibt dazu folgendes:

Möchtest Du, dass WordPress immer automatisch aktualisiert wird, selbst bei Hauptversionen? Möchtest Du ein bestimmtes Plugin immer im Hintergrund auf den neusten Stand bringen lassen? WordPress 3.7 bringt ins Detail gehende Aktualisierungseinstellungen für Entwickler und Systemadministratoren.

WordPress Updates nicht für jeden

Für die automatischen Updates müssen auch entsprechende Schreibrechte vorhanden sein. Aus Sicherheitsgründen sind die Schreibrechte sehr limitiert bei unserem Server. Daher erhalte ich auch einen Hinweis, dass die automatischen Updates nicht funktionieren. Als Trostpflaster erhalte ich aber eine E-Mail Benachrichtigung wenn neue Updates vorhanden sind.

e-mail Benachrichtung bei Automatischen Updates

E-Mail Benachrichtigung wenn keine automatischen Updates möglich sind.

Stärkere Passwörter ab WordPress 3.7

Es gab viele Stimme, welche die bisher eher schwache Passwort Funktion stark kritisiert haben. Durch das Update wurde die Berechnung für sichere Passwörter überarbeitet und sollte jetzt einen besseren Schutz darstellen.

Verbesserte Suchergebnisse

Bisher war die WordPress Suche zeitlich ausgerichtet statt sich am Inhalt zu orientieren. Im Fokus der neuen Suche steht jetzt die Nähe zum Inhalt und nicht mehr die Aktualität der Beiträge. Für Webseiten sehr sinnvoll, für Blogs ist noch abzuwarten ob diese Funktion nicht kontraproduktiv ist.

Besserer weltweiter Support

WordPress liefert von Haus Sprachdateien für die einzelnen Sprachen mit. Plugin hingegen musste immer mit einer separaten Sprachdatei gefüttert werden um der Mehrsprachigkeit gerecht zu werden. Der Ansatz soll dahin gehen, dass auch Plugins diese Standard Sprachdateien nutzen können und damit “Multilanguage by Design” mitbringen.

WordPress 3.7.1 – Bugfix für entstandene Probleme

Wie ich heute auf der WordPress Deutschland Seite lesen musst wird die Version 3.7.1 angekündigt.
In WordPress v3.7 soll es zu Problemen im Visuellen Editor kommen.

Eingefügte Bilder mit Bildbeschriftungen (Captions) verschwinden aus dem Sichtfeld und die Buttons zum Löschen oder Bearbeiten sind nicht erreichbar, geschweige denn anklickbar

Zitat von wpde.org

WordPress 3.7.1 Beta und Workaround

Durch die schnelle Reaktion durch WordPress steht schon ein Bugfix zurverfügung, diese Beta Version wird dann auch in den kommenden Tagen veröffentlicht. Wer diese beschrieben Probleme bereits jetzt lösen möchte kann sich die Version 3.7.1 Beta installieren oder nutzen den angeben Wordaround auf www.wpde.de

WordPress 3.7.1 erschienen

Am 30.10.2013 ist nun das angekündigte Update für WordPress erschienen und macht die oben beschrieben Bugfixes überflüssig.
Ich empfehle das Update zeitnah einzuspielen damit folgende Fehler behoben werden.

  • Bilder mit Unterschriften funktionieren wieder im visuellen Editor
  • Nun können auch Seiten auf unzureichend konfigurierten Servern nach Updates bei WordPress suchen
  • Es werden Fehler vermieden, wenn ein PLugin WordPress Funktionen zu früh aufruft.
  • Behebt die hierarische Sortiertung in in get_pages() wenn kein Wert übergeben wird
  • Behebt eine Warnungmeldung, die in bestimmten Konfigurationen auftreten können, während einer Suche und ein paar andere Hinweise.