Mehr Zahlungsmethoden im Onlineshop – Mehr Umsatz!

Neben den konventionellen Zahlungsmethoden wie Vorkasse und Nachnahme hat sich PayPal als quasi Standard Zahlungsmethode etabliert.
Bieten Sie Ihren Kunden mehr Optionen der Zahlung und erhöhen Sie Ihre Verkäufe.

Das Problem der Zahlungsmöglichkeiten – das Vertrauen!

Bei Geld hört die Freundschaft auf, genauso verhält es sich im Online Handel. Zu den größten Sorgen im E-Commerce gehören die Zahlungsausfälle. Diese sind gleich doppelt so schlimm, neben der nicht erbrachten Zahlung ist auch der Warenwert verloren.
Aus diesem Grund ist die Vorkasse bei Händlern sehr beliebt – Geld gegen Ware heißt hier das Motto.

Gegenseitiges Vertrauen im Onlinehandel

Bei jeder Zahlungsmethode muss dem Gegenüber vertraut werden, dass die Zahlung erfolgt und die Waren geliefert wird.
Aus diesem Dilemma entsteht eine Vertrauensprobe für beide Seiten.

Vorauszahlung / Vorkasse

Bei Vorauszahlung muss der Händler genügend Seriosität versprühen damit der Kunde auch sich auf die Vorkasse einlässt. Nach der erfolgreichen Zustellung steigt dass Vertrauen zum Händler weiter und lässt zukünftige Vertrauenshürden schmelzen. Jedoch ist nicht jeder Kunde bereit diese Mutprobe Vertrauensprobe mit jedem Onlineshop einzugehen, daher werden hier einige den Weg zu einen anderen Händler suchen.

Rechnung – Der beliebteste Zahlungsweg

Laut Erhebung durch das E-Commerce-Center Köln ist im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) die Rechnung die beliebteste oder häufigst genutzte Zahlungsmethode. Für den Kunden ist es eine Sicherheit und fördert daher auch die Kaufbereitschaft des Kunden. auf der anderen Seite steht für den Onlinehändler eine ähnliche Vertrauensprobe wie bei der Vorkasse des Kunden.

Neutral betrachtet ist diese Konstellation deutlich ungünstiger für den Händler. Der Händler steht in der Öffentlichkeit und verliert bei Betrugsversuchen schnell an Vertrauen. Kunden informieren sich im Vorfeld über den Händler, in dem Suchanfragen zum Händler mit Seriosität und Tests verknüpft werden. Sollten hier kritische Stimmen bekannt werden sind Kunden abgeschreckt.

genutzte Zahlungsmethoden im D-A-CH

  • Rechnung
  • Lastschrift
  • Paypal
  • Vorkasse
  • SOFORT Überweisung
  • Kreditkarte
  • Nachname
  • Barzahlung
  • Amazon Payments
  • Eps Online Überweisung
  • PostFinance / E-Finance

Auswertung: Verbreitung der Zahlungsmöglichkeiten im D-A-Ch

dach-zahlungsmethoden

Zahlungsmethoden in D-A-CH Quelle: www.ecckoeln.de

PDF: ECC_ManagementSummary_IZV11_2013_Deutsch.pdf

Die Rechnung findet knapp vor der Lastschrift die meiste Verbreitung. Auf Platz 3 ist PayPal und zählt in meinen Augen zur Standard Zahlungsmethode im deutschsprachigen Raum. Der Liebling der Händler, die Vorkasse, ist trotz dem Nachteil der Vorabvertrauen mit 65,1% sehr verbreitet.

Mehr Zahlungsmöglichkeiten anbieten und zwar Sicher

Die Zahlen aus der Erhebung sprechen für sich. Die Rechnung und Lastschrift sind sehr verbreitet und können bei der Einführung als Zahlungsmethode die Verkäufe im Onlineshop steigern. Diese Steigerung birgt natürlich die Gefahr der Zahlungsausfälle. Um diese Gefahr abzutreten gibt es Zahlungsdienstleister die Ihnen diese Zahlungsmethoden gegen eine Gebühr anbieten.

Zwar kosten diese Zahlungsdienstleiter bei jeder Zahlung über diese Zahlungsmethode einen gewissen Prozentsatz aber mit der Sicherheit auf Zahlungsverlustlose Transaktionen. Probieren Sie es aus und wegen Sie Kosten und Nutzen gegeneinander ab.

Ausgabe 08 2013 – Internethandel.de

Titelbild-Internethandel-Ausgabe-118-201308-Rechnungskauf-ohne-ZahlungsausfaelleMehr zum Thema Zahlungsmethoden gibt es in der aktuellen Ausgabe von Internethandel.de
Die Themen

  • “Ihre Kunden werden Sie lieben: Rechnungskauf ohne Zahlungsausfälle”
  • “Das SEPA-Lastschriftverfahren und seine Auswirkungen”

behandeln die Integration von Zahlungsmethoden ohne Zahlungsausfällen und das Lastschrift verfahren.