Ideen für Content im B2B Bereich

Sie betreiben ein Blog für Ihr Unternehmen und suchen Ideen für einzigartigen Inhalt? Sie sind im B2B-Bereich tätig? Dann ist der folgende Beitrag für Sie interessant, denn ich zeige Ihnen, wie Sie schnell neue Ideen für Content erhalten und gleichzeitig Ihre Zielgruppe ansprechen.

Was Sie für neue Content-Ideen benötigen.

1 Stift
3 leere Blätter Papier
Ihre Kundendatei
Ruhe

Schritt für Schritt Anleitung für neue Content-Ideen

1. Die richtige Atmosphäre schaffen

Stellen Sie zuerst ihr Handy und ihr Telefon auf stumm. Anschließend sagen Sie Ihren Mitarbeitern, dass Sie in der nächsten Stunde nicht gestört werden wollen. Verschließen Sie sicherheitshalber Ihre Tür oder gehen Sie in ein Café um die Ecke. Deaktivieren sie auf Ihrem Rechner alle Meldungen für eingehende E-Mails oder sonstige Störungen.

2. Alle Dienstleistungen oder Produkte notieren

Nehmen Sie jetzt das erste Blatt Papier und notieren Sie auf diesem alle Dienstleistungen oder Produkte, die Ihr Unternehmen anbietet. Schreiben Sie diese untereinander und nur auf die erste Seite. Ist die Seite voll, nehmen Sie kein zweites Blatt, sondern belassen es dabei. Markieren Sie anschließend die Leistungen und Produkte, mit denen Sie am meisten verdienen oder wachsen wollen.

3. Alle Branchen aufschreiben

Nehmen Sie nun das zweite leere Blatt und ihre Kundendatei. Beginnen Sie mit dem ersten Kunden und schreiben Sie auf das Blatt Papier nur die Branche, in welcher der Kunde tätig ist. Schreiben Sie untereinander die jeweiligen Branchen Ihrer Kunden, ohne diese zu wiederholen. Markieren Sie anschließend die Branchen, mit der Sie besonders gern zusammen arbeiten oder mit denen Sie zukünftig besser zusammen arbeiten möchten.

4. Branchen und Dienstleistungen verbinden

Legen Sie nun das dritte leere Blatt quer vor sich. Links schreiben Sie alle zuvor markierten Branchen in eine Spalte. Oben notieren Sie alle markierten Dienstleistungen oder Produkte in eine Zeile. Sie haben jetzt eine Tabelle, die Sie mit Linien ergänzen können. Anschließend markieren Sie die Spalten mit einem Kreuz, bei denen die Dienstleistungen (Produkte) mit den Branchen der jeweiligen Kunden übereinstimmen.

5. Neue Inhalte erstellen

Das dritte Blatt ist die Basis für Ihren zukünftigen Inhalt. Beschreiben Sie in Ihren neuen Inhalten, welche Lösungen Sie in welcher Branche angeboten haben. Beginnen Sie mit dem Problem des Unternehmens und zeigen Sie anschließend, wie Sie es gelöst haben. Haben Sie den Eindruck, die angebotenen Lösungen könnten sich doppeln, lassen Sie sich davon nicht beirren. Fokussieren Sie sich auf die Branchen und auf Ihre neuen Kunden.

Autor: Ronny Siegel

Hi, ich bin Ronny, einer von den beiden Geschäftsführern und Inhabern der Conversion Junkies. Ich beschäftige mich vor allem mit Inhalten (Content) und wie man diese verbessern kann. Zudem kenne ich mich sehr gut mit AdWords aus und finde dort immer neue Infos, die mir auch bei den Inhalten helfen. Und ich bin der Meinung, nichts ist besser als zu testen, weswegen ich mir bei den Inhalten und den AdWords Anzeigen auch das Nutzerverhalten gerne ansehe und auswerte. Wenn Sie Fragen zu diesem Beitrag haben, posten Sie die Frage bitte in die Kommentare. Ich beantworte diese sehr gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzbedingungen)