Wie kann ich Texte und das Web gut miteinander kombinieren?

Immer wieder stoße ich im Web auf Webseiten, bei denen der Betreiber der Webseite scheinbar seinen Leser sehr viel mitteilen möchte. Dies wirkt sich in erster Linie darin aus, dass man die Webseite unendlich lange nach unten scrollen muss, um das Ende der Seite zu erreichen. Das Web ist aber ein Ort, bei dem die Nutzer schnell und unkompliziert nach einer Lösung suchen und diese auch finden möchten. Wie sollten also Texte im Web beschaffen sein, um potentiellen Lesern einen echten Mehrwert zu bieten?

Für Suchmaschinen ist es schwer, sinnvolle Inhalte von nicht sinnvollen Inhalten zu trennen. Alleine aus dem Erkennen der Inhalte ist eine Einstufung nicht möglich. Deswegen greifen Suchmaschinen gerne auf das Verhalten der Nutzer zurück, um aus deren Aktionen herauszufinden, ob es sich bei dem Inhalt um einen interessanten Inhalt handelt. Es gibt aber nur zwei Kriterien, mit denen eine Suchmaschine herausfinden kann, ob der Inhalt für einen Nutzer interessant gewesen sein könnte. Dies ist zum einen die Verlinkung des Artikels im Web und natürlich das eigentliche Besucherverhalten, also die Aufenthaltsdauer und die Absprungrate auf dem Inhalt. Derzeit kann man beobachten, sobald eine der beiden Kriterien gut erfüllt wird, wird der Inhalt bei der Suchmaschine auf den vordersten Plätzen ausgewiesen. Allerdings ist davon auszugehen ,mit der Zeit und der gleichzeitigen Verbesserung der Inhalte wird sich auch dies ändern.

Aus eigenen Beobachtungen, Tests und Erfahrungen ist deswegen bei der Erstellung von Inhalten folgendes zu empfehlen. Zum Ersten sollte es dem Besucher der Webseite nicht langweilig werden. Wird der Besucher aber von langen Texten auf der Webseite förmlich erschlagen, erhöht sich dadurch auch die Absprungrate. Deswegen sollte man diese Texte entweder teilen oder sie mit Bildern illustrieren, was ebenfalls entspannend für den Besucher ist. Bietet sich jedoch keines dieser Lösungen an, kann man den Text auch noch in ein PDF umwandeln und als Download anbieten. Der einführende Text sollte dann eine kurze Zusammenfassung des PDFs enthalten. Das Erstellen des PDFs ist heute zum Glück nicht weiter problematisch. In der Zwischenzeit können die Suchmaschinen auch PDFs sehr gut indexieren. Die in den PDFs gefundenen Inhalte werden dabei wie normaler Text behandelt und erscheinen gleichrangig in den Suchergebnissen.

Wie sehen Sie dies? Welche Erfahrungen haben Sie mit diesem Thema?

Autor: Ronny Siegel

Hi, ich bin Ronny, einer von den beiden Geschäftsführern und Inhabern der Conversion Junkies. Ich beschäftige mich vor allem mit Inhalten (Content) und wie man diese verbessern kann. Zudem kenne ich mich sehr gut mit AdWords aus und finde dort immer neue Infos, die mir auch bei den Inhalten helfen. Und ich bin der Meinung, nichts ist besser als zu testen, weswegen ich mir bei den Inhalten und den AdWords Anzeigen auch das Nutzerverhalten gerne ansehe und auswerte. Wenn Sie Fragen zu diesem Beitrag haben, posten Sie die Frage bitte in die Kommentare. Ich beantworte diese sehr gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzbedingungen)