Sind Schlüsselwörter oder Keywörter noch sinnvoll?

Über die Sinnigkeit von Schlüsselwörtern, auch Meta-Keywords genannt, ist man sich nahezu einig. Dagegen gibt es derzeit heftige Diskussionen darüber, ob man diese überhaupt noch verwenden sollte. Doch erst einmal zu den grundlegenden Informationen. In den vergangenen Jahren berücksichtigten Suchmaschinen den Schlüsselwörtereintrag in den Kopfdaten. Dementsprechend erfolgte im Laufe der Zeit ein verstärkter Einsatz dieser Informationen durch Webseitenbetreiber, der mitunter manipulierende Auswüchse annahm. Aus diesem Grund nahm auch die Berücksichtigung der Keywörter durch die Suchmaschinen ab und heute gehen die meisten Webseitenoptimierer davon aus, diese werden überhaupt nicht mehr berücksichtigt.

Meta EIntrag Keywörter auf einer Website

Allerdings ist bei diesen Analysen immer nur die Rede von Google. Da es jedoch noch unzählige andere Suchmaschinen gibt, empfiehlt es sich, auch die Schlüsselwörter, die weitere Informationen zu einem Unternehmen liefern, als Information in den Kopfdaten der Website zu hinterlegen. Man weiß schließlich nie, was die Zukunft bringt und über welche Suchmaschinen Besucher auf die eigene Website gelangen könnten.

Bei den Schlüsselwörtern sollte es sich in erster Linie um Substantive handeln. Substantive sind die Wörter, die am häufigsten in der Suchmaske von Suchmaschinen eingegeben werden. Die Schlüsselwörter sollte man zudem aus dem Seitentitel und der Seitenbeschreibung extrahieren. Bei textlichen Inhalten, kann man auch den vorhandenen Text zu Rate ziehen.

Bei dem Beispiel der Mustermann Schuhmoden aus Berlin mit dem Seitentitel:
„Mustermann Schuhmoden – Ihr Fachgeschäft für Damen und Herrenschuhe in Berlin Kreuzberg“

und der Seitenbeschreibung:
„Schuhe für Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen – Öffnungszeiten Mo-Sa. 9Uhr bis 18Uhr – Anfrage per Telefon oder Mail jederzeit möglich“

würden sich folgende Keywörter anbieten:
„Schuhmoden, Mustermann, Schuhfachgeschäft, Schuhe, Damenschuhe, Herrenschuhe, Kinderschuhe, Berlin, Kreuzberg, Musterstraße“

Bei den Schlüsselwörtern stellen Begriffüberschneidungen kein Problem dar. Schließlich sollen die Schlüsselwörter, weitere ergänzende Suchinformationen enthalten, die dem Nutzer der Suchmaschine weiter helfen.

Wie sehen Sie dies? Welche Erfahrungen haben Sie mit diesem Thema?

Autor: Ronny Siegel

Hi, ich bin Ronny, einer von den beiden Geschäftsführern und Inhabern der Conversion Junkies. Ich beschäftige mich vor allem mit Inhalten (Content) und wie man diese verbessern kann. Zudem kenne ich mich sehr gut mit AdWords aus und finde dort immer neue Infos, die mir auch bei den Inhalten helfen. Und ich bin der Meinung, nichts ist besser als zu testen, weswegen ich mir bei den Inhalten und den AdWords Anzeigen auch das Nutzerverhalten gerne ansehe und auswerte. Wenn Sie Fragen zu diesem Beitrag haben, posten Sie die Frage bitte in die Kommentare. Ich beantworte diese sehr gerne.

Ein Gedanke zu „Sind Schlüsselwörter oder Keywörter noch sinnvoll?“

  1. Es stimmt zwar, dass andere Suchmaschinen vielleicht noch Meta-Keywords berücksichtigen, aber mit der riesigen Dominanz der Suchmaschine Google (um die 90% ?) ist das eigentlich schon belanglos. Also, angeben kann man die Meta Keywords, man sollte sich aber wirklich nciht zu viel davon erhoffen. Eine optimierte Meta-Description würde ich hingegen schon als sehr wichtig einstufen da diese durchaus immer wieder Verwendung findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzbedingungen)