Welche Meta Informationen sind 2011 noch wichtig? – Keywords sind out

Immer wieder höre ich die Fragen, welche META Informationen sind denn nun eigentlich noch wichtig? Die Frage die man sich dabei selber stellen sollte ist, wofür möchte man diese Informationen hinterlegen? Bei den Meta-Daten handelt es sich schließlich nur um weiterführende Informationen zu dem vorhanden Inhalt, dessen Ursprung man im Buchdruck findet. Die Suchmaschinen geben zu diesen Informationen jedoch eine klare Auskunft, auf welche Daten sie zugreifen und welche Daten sie nicht benötigen. Dazu eine kurze Zusammenfassung.

Relevant für die Suchmaschinen sind drei Informationen, die man alle in den Kopf (<head> Abschnitt) einer Webseite findet. Dies ist der Link unter dem der Inhalt mit einem  Browser (zum Beispiel: Internet Explorer oder Firefox) aufgerufen werden kann, der Titel der Seite der im Browser oben links angezeigt wird und die sogenannte Description, die man in den Suchergebnissen einer Suchmaschine als Informationstext vorfindet. Diese drei Informationen werden von den Suchmaschinen direkt für die eigenen Suchergebnisse verwendet. Der Titel ist hierzu die Überschrift des Suchergebnisses. Anschließend folgt die Description, also die kurze Zusammenfassung für den Suchenden, was er auf der Seite findet. Und zum Schluss der Link zur Webseite unter welchen man die Seite findet.

Immer wieder in der Diskussion ist, ob die Meta Information „keywords“ für die Suchmaschinen noch wichtig sind. Die Aussage, zu mindestens von Google ist hier sehr eindeutig. Google greift auf die Keywörter aus den Metadaten nicht zu und bezieht diese auch nicht in die Suchergebnisse mit ein. Trotzdem kann man diese Information zum Beispiel sehr gut für die eigene Struktur der Webseite verwenden, um zum Beispiel relevante Inhalte miteinander zu verknüpfen. Dabei sollte man jedoch vermeiden, für die Webseite relevante Suchbegriffe mit zu verwenden, denn viele Webseitenoptimierer werfen einen Blick auf diese Information, um herauszufinden auf welche Begriffe die Webseite optimiert wurde.

Zum Schluss noch eine Meta-information die bisher kaum Verwendung fand, von der ich aber ausgehe, dass diese zukünftig an Bedeutung gewinnen könnte. Die Information zum  Autor. Aufgrund der Aussagen der Suchmaschinen, man sollte gute Inhalte schaffen, kann ich mir gut vorstellen, in Zukunft werden auch die Verfasser dieser Inhalte durch die Suchmaschinen gestärkt. Denn nichts spräche dagegen, Verfasser von guten Inhalten über diese Information bessere Plätze in den Suchergebnissen, bei der Suche nach dem Namen zu verschaffen, da dieser einen direkten Mehrwert, auch für die Suchmaschinen liefert.

Wie sehen Sie dies? Welche Erfahrungen haben Sie mit diesem Thema?

Autor: Ronny Siegel

Hi, ich bin Ronny, einer von den beiden Geschäftsführern und Inhabern der Conversion Junkies. Ich beschäftige mich vor allem mit Inhalten (Content) und wie man diese verbessern kann. Zudem kenne ich mich sehr gut mit AdWords aus und finde dort immer neue Infos, die mir auch bei den Inhalten helfen. Und ich bin der Meinung, nichts ist besser als zu testen, weswegen ich mir bei den Inhalten und den AdWords Anzeigen auch das Nutzerverhalten gerne ansehe und auswerte. Wenn Sie Fragen zu diesem Beitrag haben, posten Sie die Frage bitte in die Kommentare. Ich beantworte diese sehr gerne.

7 Gedanken zu „Welche Meta Informationen sind 2011 noch wichtig? – Keywords sind out“

  1. Was ist mit “Link zur Webseite unter welchen man die Seite findet” gemeint? Könnten Sie hier evtl. ein Beispiel der Syntax anbringen?

    Vielen Dank im Voraus.

  2. Hmm wer hätte das gedacht. Tja der Content ist wichtiger als die Meta-Tags. Bzw. so wichtig, dass diese sg. Meta-Tags schon wieder unwichtig sind! Klasse Beitrag!

    1. Vielen Dank für das Lob, denn es ist in der Tat so, dass der Inhalt von vielen Webseitenbetreibern noch komplett unterschätzt wird. Zu sehr konzentriert man sich auf Dinge wie die passenden Suchbegriffe und die richtigen Angaben in den Meta-Informationen. Dabei sieht man bereits heute sehr gut, wenn man sich die Sucherergebnisse von Google genauer ansieht, dass zum Beispiel die Meta-Descirption nur verwendet wird, wenn in dieser auch die entsprechenden Suchbegriffe auftauchen. Ansonsten greift Google bei seiner eigenen Anzeige auch gerne mal auf den vorhandenen Text zurück, der sich im Inhalt befindet.

  3. Hallo,
    interessant und doch merkwürdig:
    Ich beschäftige mich gerade mit Google-AdWords und wundere mich nun über die Aussage, dass Google die Keywords angeblich nicht ausliest!?
    Der gegenwärtige Stand meiner Wahrnehmung aus dem Buch “Google AdWords” (Alexander Beck, mitp) ist, dass Keywords mitunter das wichtigste der Bemühungen bezüglich SEM/SEO und AdWords sind.
    Damit verstehe ich nun die Aussage nicht, dass Keywords von Google nicht ausgelesen werden?!
    Wie kann ich mir das erklären?

    1. Hallo Andreas: Google unterscheidet zwischen Keywords im Content und Keywords in den Meta-Angaben, also den Keywords die man im

      -Bereich unter meta-keywords findet. Die passenden Keywords oder Suchbegriffe im Content zu hinterlegen, sind wichtig. Wie sonst soll Google wissen, um was es sich bei dem Inhalt handelt? Den Meta-Tag keywords aber dafür zu nutzen, sämtliche relevanten Keywords Google zu melden, ist laut Google nutzlos. Dieser Meta-Tag wird, seitdem Google mit ihrer Suchmaschine gestartet ist, nicht unterstützt.
  4. Hallo Ronny,
    ich verstehe das nun also so, dass Keywords in Google AdWords etwas anderes sind, als Keywords in Metatags. Das ist gut und wichtig für mich, zu wissen! Und mir völlig neu – ‘bin ja erst seit kurzem mit diesem Thema beschäftigt.
    Ich habe mich inzwischen auch im Web noch etwas zu diesem Thema belesen und gelernt, dass “Meta”-Keywords also nicht mehr relevant sind.
    (Ich werd’ jetzt erst mal meine Metatags optimieren!)
    Vielen Dank auch noch für die Antwort. :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzbedingungen)