YouTube Kanal für Unternehmen und Selbständige

Für Unternehmen wird YouTube immer interessanter, denn laut Google gibt es jetzt auch in Deutschland die ersten Beispiele, bei denen Unternehmen mit einem YouTube Kanal ihren Umsatz ankurbeln konnten und für ein bessere Markenbekanntheit sorgten. Wie du einen YouTube Kanal erstellst und welche Möglichkeiten YouTube dir noch bietet, dies erfährst du in diesem Beitrag.

YouTube Kanal erstellen und Administratoren benennen

Für einen YouTube Kanal benötigst du ein Konto. Dieses erstellst du ganz einfach bei YouTube. YouTube leitet dich anschließend automatisch weiter, damit du dein Google Konto anlegen kannst.

Hast du bereits ein Google Konto, kannst du aus diesem heraus einen neuen YouTube Kanal erstellen. WICHTIG: Ich empfehle dir immer einen eigenen YouTube Kanal zu erstellen. Beachte: Egal ob du bereits über ein Google Konto verfügst oder dir einen neuen Account bei Google anlegst, ein privater Google Account sollte niemals ein YouTube Firmenkanal sein.

Hast du deinen neuen YouTube Kanal angelegt, erstellt Google automatisch hierzu eine Google+ Seite. Anschließend kannst du über den YouTube Kanal auf deine Google+ Seite wechseln und dort über die Schaltfläche Administratoren neue Manager und Mitarbeiter für deinen Kanal benennen. Dies funktioniert nur mit Kanälen, jedoch nicht mit Nutzerkonten.

YouTube Kanal im Corporate Design der Firma präsentieren

Bevor du deinen YouTube Kanal mit dem Corporate Design deines Unternehmen verschönerst, bestätige zuerst deinen YouTube Kanal. Hierbei erhältst du von YouTube eine SMS mit einem Code oder einen Sprachanruf mit einem Code. Gib den Code ein und anschließend schaltet YouTube für dich mehrere nützliche Funktionen frei. Die Bestätigungsfunktion findest du unter: Video Manager – Kanaleinstellungen – Funktionen

Lade anschließend dein Firmenlogo oder ein speziell entwickeltes Logo für deinen YouTube Kanal und ein Kanalbild hoch. Das Logo sollte 1000×1000 Pixel und maximal 1 MB groß sein. Das Kanalbild mindestens 2560×1440 Pixel und maximal 2MB groß sein. Das Logo für deinen YouTube Kanal ist auch gleich das Logo für die dazugehörige Google+ Seite. Die Einstellungen hierzu findest du unter Mein Kanal – in der Mitte des Bildschirms.

Standardeinstellungen für Uploads und weitere Kanalinfos

Du solltest jetzt die Standardeinstellungen für alle zukünftigen Uploads der Videos festlegen. Hierbei kannst du auswählen, ob deine Videos öffentlich sein sollen und in welcher Kategorie diese automatisch eingeordnet werden. Ebenfalls kannst du festlegen, ob du Kommentare zulassen und wer kommentieren darf. Die Einstellungen hierzu findest du unter: Video Manager – Kanaleinstellungen – Standardeinstellungen.

Ebenfalls unter den Kanaleinstellungen, aber unter Erweitert, solltest du deinem Kanal ein paar Stichwörter hinzufügen, welche das Thema deines Kanals genauer beschreiben. Hier kannst du auch festlegen, ob in deinem Kanal externe Werbung angezeigt werden darf.

Google Analytics und Google AdWords Verknüpfung

Zum Schluss solltest du noch dein Google Analytics und dein Google AdWords Konto mit deinem Kanal verknüpfen. Diese Einstellungen findest du unter: Video Manager – Kanaleinstellungen – Erweitert. Das Verknüpfen beider Konten ist sehr einfach. Bei Google Analytics muss man nur Konto ID von Google Analytics einfügen (eine Zahl die mit UA beginnt). Die Google AdWords Verknüpfung erfolgt über die Kontonummer von AdWords, welche du in deinem Konto oben rechts finden.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten und Impressum

Hast du diese Grundeinstellungen erledigt, kannst du mit deinem YouTube Kanal starten und die ersten Videos hochladen. Weitere Funktionen, welche ich dir empfehle, sobald du die ersten Videos hochgeladen hast, sind ein Wasserzeichen und eine Kanalanzeige. Diese Einstellungen findest du unter Video Manager – Kanaleinstellungen – InVideo Programme und Fan Finder.

Zudem solltest du auch nach dem Upload der ersten Videos deine Kanalseite überarbeiten. Hier kannst du einen Trailer einfügen, der deine Besucher begrüßt und kurz erklärt, was du in deinem Kanal präsentierst. Zusätzlich kannst du einen beschreibenden Text auf der “Über uns” Seite einfügen.

WICHTIG: Auf der “Über Uns” kannst du Links hinzufügen. Füge von Beginn an hier einen Link zu deinem Impressum auf deiner Website ein und blende diesen auf der Startseite deines Kanals mit ein.

Hast du weitere YouTube Kanäle oder kooperierst du mit Unternehmen, welche YouTube Kanäle verfügen, dann kannst du auf diese Kanäle unter Angesagte Kanäle auf der rechten Seite verweisen. Hier kannst du auch einstellen, ob andere Kanäle in deinem YouTube Kanal beworben werden dürfen. Deaktivierst du jedoch diese Funktion, wird dein Kanal auch nirgendwo mehr beworben.

Viel Spaß beim Erstellen deines neuen YouTube Kanals und wenn du weitere Fragen haben, schreib diese einfach in die Kommentare oder sag uns, welchen YouTube Kanal du neu erstellt hast.

Autor: Ronny Siegel

Hi, ich bin Ronny, einer von den beiden Geschäftsführern und Inhabern der Conversion Junkies. Ich beschäftige mich vor allem mit Inhalten (Content) und wie man diese verbessern kann. Zudem kenne ich mich sehr gut mit AdWords aus und finde dort immer neue Infos, die mir auch bei den Inhalten helfen. Und ich bin der Meinung, nichts ist besser als zu testen, weswegen ich mir bei den Inhalten und den AdWords Anzeigen auch das Nutzerverhalten gerne ansehe und auswerte. Wenn Sie Fragen zu diesem Beitrag haben, posten Sie die Frage bitte in die Kommentare. Ich beantworte diese sehr gerne.

2 Gedanken zu „YouTube Kanal für Unternehmen und Selbständige“

  1. Besonders gefallen /hohes Interesse hat mir der Bericht über den eignen YouTube Kanal. Da möchte ich gerne mehr wissen.

    Mit freundlichen Grüßen aus Moers

    Horst Kolender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.