Advanced Comment Form – Plugin Vorstellung

In unregelmäßigen Abständen stelle ich neue Plugins vor. So wurde mir letzte Woche ein kleiner Tipp zu dem Plugin “Advanced Comment Form” gegeben.
Im ersten Augenblick dachte ich mir “wozu?” Das mache ich doch alles per Hand. Und genau deshalb ist das Plugin auch interessant.

Die meisten Nutzer von WordPress sind keine Programmierer

Unter den tausenden Plugins im WordPress Repository befinden sich auch unzählige Plugins, die nur ein oder zwei Funktionen bieten. Dennoch sind diese im Verhältnis erfolgreich. Diese Plugins erfüllen genau einen Zweck und sind meist nach der Funktion benannt. Nutzer suchen nach der Funktion und finden die Lösung in Form des Plugins, installieren es und sind glücklich.

Der überwiegende Teil der WordPress Nutzer wird diesen Workflow kennen. Die etwas mehr involvierten Nutzer erweitern Ihre functions.php um die benötigten Codezeilen und erhalten meist den gleichen Erfolg. Dabei wird die Methode Try`n Fail genutzt, ausprobieren und auf ein gutes Ergebnis hoffen.
Die wenigsten können selbst Plugins mit Qualität programmieren und das muss auch keiner.

Das ist der Katalysator für erfolgreiche Plugins.

Advanced Comment Form

Das Plugin “Advanced Comment Form” von Thomas Maier folgt diesem Ansatz und macht im Grunde nichts weltbewegendes. Der Mehrwert liegt an der einfach und schnellen Handhabung.
Bei wiederkehrenden Aufgaben werden selbst Kleinigkeiten zu Zeitfressern und nützliche Plugin helfen, Dich davon zu befreien.

WordPress Kommentarfunktion schnell anpassen

Ein Blog lebt von den Kommentaren und dem aufkommen Dialog auf der Webseite. Deshalb ist in nahezu jedem Blog die Kommentarfunktion vorhanden.
Stören mich jedoch einige Elemente, muss ich diese händisch anpassen und hier hilft Advanced Comment Form.

Nach der Installation erhaltet Ihr die neue Option “Comment Form” unterhalb des Kommentare im Linken Menu.

Texte ausblenden

Die Standard Texte

stehen vor und nach dem Kommentarfeld. Den 2. Teil finde ich nur in den wenigsten Fällen sinnvoll. Diesen schalte ich meist händisch per functions.php aus.

Im Plugin können die Texte angepasst oder komplett ausgeschaltet werden.

Webseite und E-Mail entfernen

Wer gern diese beiden Eingabefelder ausschalten möchte, kann dies auch über die Plugin Einstellungen regeln.
Dabei können die Felder “richtig” per Funktion oder optisch per CSS ausgeschaltet werden. Ich empfehle immer die 1. Variante per Funktion.

2 Spalten Layout

Eine nette Funktion zum Schluss ist das 2 Spalten Layout. Es teilt die Kommentarfunktion in eine linke und eine rechte Spalte.

Fazit zu Advanced Comment Form

Das Plugin kann nicht “zaubern”, aber die bisherigen Funktionen sparen einiges an Zeit, die für das Suchen der Funktionen drauf geht. Wer häufig das Kommentarfeld bearbeiten muss, sollte sich diese Plugin merken. Gerade für Agenturen oder WordPress Freelancer ist ein effizientes Arbeiten mit Standard Plugins sinnvoll.

Der Kommentar-Bereich kann schnell und einfach angepasst werden: Daumen Hoch!

Ich würde mich über ein Settings/Einstellungen Button in der Pluginansicht freuen, da ich auch erst nachschauen musste, wo sich die Einstellungsseite des Plugins einfügt.

Habt Ihr noch weitere Ideen und Wünsche an das Plugin?
Gern könnt Ihr Euch in den Kommentaren dazu äußern.

Mehr Informationen findet Ihr auf der Plugin Webseite wpcomments.com

Autor: Marcus

Ich bin einer von zwei Geschäftsführern der Conversion Junkies. Zu meinen Themenschwerpunkten gehört das technische SEO, Entwicklungen im E-Commerce und Programmierung von Shopware und WordPress Plugins. Dieses Wissen gebe ich in Schulungen und Consultings gern weiter. Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Fragen. Ich antworte darauf gern. Oder schreiben Sie mir eine E-Mail an marcus@conversion-junkies.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzbedingungen)