Website testen: Spammails von Peter Knopp von SeoPosition

Was macht man wenn man eine Mail erhält, in der man erfährt, dass die eigene Website Fehler aufweist? Man bleibt ruhig und gelassen, wenn man sich mit der Materie auskennt oder man lässt sich verwirren, wenn man keine Ahnung davon hat. Dies scheint auch das Unternehmen SeoPosition mit seinem Mitarbeiter Peter Knopp zu wissen. Denn diese verschicken seit ein paar Tagen Mails an Unternehmen, in denen sie behaupten die Website sei fehlerhaft.

Um es gleich vorweg zu nehmen, mit dem Thema SeoPosition hat sich schon ein Anwalt und ein AntiSpam Verein beschäftigt. Denn um nichts anderes handelt es sich bei dieser Mail mit folgendem Wortlaut:

Guten Tag, mein Name ist Peter Knopp. Ich repräsentiere die Firma SeoPosition, die sich mit der Förderung der Firmen und mit der Optimierung der Internetseiten in den Suchmaschinen beschäftigt.

Nach der Analyse Ihrer Internetseite haben wir Fehler im Code ermittelt, die einen groβen Einfluss darauf haben, dass Ihre Webseite eine niedrige Position in den Suchmaschinen, darunter auch in der wichtigsten, d. h. auf Google, einnimmt.

Unten stelle ich Ihnen die Zusammenstellung der wichtigsten ermittelten Fehler vor, die einen erheblichen Einfluss auf die Position Ihrer Webseite in den Suchmaschinen haben:

Internetseite: http://www.ploync.de

– es fehlt der Titel der Seite!
– es fehlt die Beschreibung in den Meta tags!
– es fehlen die Schlüsselwörter in den Meta tags!
– die Ortskarte „sitemap.xml“ wurde nicht gefunden!
– es wurden auch die Fehler in der Struktur des HTML-Codes ermittelt.

Wir bieten Ihnen die Unterstützung seitens unserer Techniker an, um die o. g. Fehler auf der Seite zu beheben und die Position in den Suchmaschinen infolge der Optimierung Ihrer Internetseite zu verbessern.

Wenn Sie an einer weiteren Zusammenarbeit Interesse haben, bitten wir Sie um den Kontakt mit uns unter den Adressen:

Mit freundlichen Grüßen
SeoPosition
Peter Knopp

Was sollte man unternehmen, wenn man solche E-Mails erhält. Meine Empfehlung hierzu, man kann die angesprochenen Punkte auf der eigenen Website kontrollieren. Vielleicht befinden sich darunter auch ein paar Punkte, welche man noch verbessern kann. Zu den Punkten in der obrigen Mail haben wir ein paar Videos erstellt, in denen wir erklären, wie man die einzelnen Punkte selber testen kann.

Hat man die Fehler für sich identifiziert, dann sollte man mit seinem Webmaster über diese Punkte sprechen. Meistens kann er bei der Lösung helfen.