Ein gratis Helferlein: woerter-zaehlen.de

Nie wieder für die Meta-Description mühsam Buchstabe für Buchstabe zählen! Wir haben ein Gratis-Tool für euch gefunden, das diese Aufgabe mit Bravour meistert und euch den Alltag mit der ein oder anderen Zusatzfunktion erheblich erleichtern wird. Hier unser kurzer Testbericht!

Nix los ohne SEO-Tool?

Ein neuer Beitrag ist getippt und wartet darauf, online zu gehen. Beim Einpflegen stolpern wir unweigerlich über sie: die Meta-Description und den Title Tag. Dass Google inzwischen nicht mehr explizit auf ihr Vorhandensein besteht, kann vielleicht sein – aber für die Besucher der Website sind diese beiden dennoch die ersten Informationsquellen zur Page, werden sie doch als Snippet in der Google-Suche angezeigt.

Also setzten wir uns brav hin und denken uns sinnvolle Titel und Beschreibungen aus. Wenn wir Glück haben, verfügen wir über ein SEO-Tool bzw. ein Back Office, das entsprechend mitzählt, denn nach wie vor sind hier die Rahmenbedingungen von ca. 500 und 512 Pixel einzuhalten. In Zeichen ausgedrückt sind das etwa 156 und 55. Sollten wir aber hier keine Unterstützung von der Technik erfahren, so müssen wir mühsam selber zählen und plötzlich wird aus diesen beiden kleinen Details eine langwierige und nervige Aufgabe.

Hilfe aus dem Netz

Wie gut, dass dieses Problem schon andere vor uns hatten und sich etwas Schlaues haben einfallen lassen. Kennt ihr schon woerter-zaehlen.de? Diese kostenfreie Website bietet ein kleines aber feines Tool, mit dem Ihr – wie der Name schon sagt – Wörter in Texten zählen lassen könnt. Zusätzlich verrät es einem aber auch noch, wie viele Zeichen mit und ohne Leerzeichen verwendet wurden. Installiert werden muss dazu im übrigen nichts.

Die Funktionen bei woerter-zaehlen.de

Wer die gesamte Bandbreite des Tools haben möchte, kann nach dem Eingeben des Textes in das dafür vorgesehene Feld auch noch den Button “Text analysieren” klicken und bekommt eine umfassende Aufschlüsselung über die Wort- und Zeichendichte. Hier kann das Tool also definitiv auch für umfangreichere Texte genutzt werden. Soll ein bestimmtes Schlagwort überprüft werden, kann das ebenfalls ganz einfach mit diesem Werkzeug angegangen werden.

Wer zudem ein Textverarbeitungsprogramm wie Microsoft Word oder OpenOffice nutzt und dort die Wörter-zählen-Funktion partout nicht findet, erhält hier übrigens als zusätzliche Serviceleistung eine knappe Anleitung samt Screenshot, wo sich der entsprechende Befehl versteckt.

Damit ist auch diese Nuss geknackt und wir können in Zukunft entspannt an Meta-Description und Co. denken – denn wir haben ja unser gratis Helferlein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzbedingungen)