Shopware5, nofollow-Links und Idealo

Nachdem Google die gesamte Internetgemeinde mit den Änderungen zum 21. April dieses Jahres in Aufruhr versetzt hat, ist das befürchtete #MobileGeddon ausgeblieben. Es gibt in vielen Bereichen einen Nachholbedarf, aber ein Massensterben von Onlineshops ist mir nicht bekannt. Mit den Updates auf Shopware5 sind mir in der letzten Woche dann noch ein paar interessante Entdeckungen gelungen.

Shopware 5 – Mit dem Responsive Template die mobilen Käufe steigern

Nachdem die ersten Shopware5-Onlineshops nun ca. 4 Wochen in Betrieb sind, stelle ich fest, dass sich das angepasste Design für die mobilen und Tablet-Zugriffe gelohnt hat.
Der Anteil der Verkäufe über Smartphone und Tablet nimmt zu und erhält damit immer mehr Gewicht in Bezug auf die Conversion Rate.

Eine spezielle Auswertung mit einer größeren Datenbasis wird in den kommenden Wochen folgen. Gerade in Hinsicht auf die Differenzen zwischen normalem und mobilen Suchindex können Onlineshops in diesem Segment mit einer mobilen Version stark gewinnen.

Shopware und Nofollow Links

Mit dem HTML-Attribut “rel” können Links als nofollow gekennzeichnet werden. Ist ein Link mit diesem Wert gekennzeichnet, werten Suchmaschinen diesen nicht als vollwertige Empfehlung, die das Ranking einer Zielseite steigern kann. Werbebeiträge werden so für Google gekennzeichnet.

Das Shopsystem Shopware hatte eine besondere Handhabung der externen Links integriert.
Wird ein externen Link nicht extra als rel=”follow” oder über eine White List im Backend ausgeschlossen, wird jeder Link automatisch als nofollow gekennzeichnet.

Auch die externen Links im Template werden so maskiert und für Google entwertet.

Follow Links in Shopware
Follow Links in Shopware einfügen

Wer also unbedingt einen follow-Link erhalten möchte, sollte den Link richtig kennzeichnen oder die Domain auf die SEO-follow Backlink Liste setzen:

Idealo

Das Problem mit den externen Links kann beispielsweise bei der Integration von Idealo zu Schwierigkeiten führen. Idealo besteht darauf, sein Logo und Link im Footer des Shop Systems zu integrieren. Der follow-Link ist Idealo scheinbar so wichtig, dass Onlinehändler mit nofollow-Link zu Idealo einen erhöhten Preis für die Klicks von Idealo zum eigenen Onlineshop bezahlen müssen.

Links im Footer sind auf jeder Seite verfügbar und werden so von Suchmaschinen auch überall gefunden und bewertet. Die meisten Onlineshops haben meist mehr als 1000 Unterseiten und damit auch gleichviele Links zu Idealo. Solche Links sind so einerseits nichts wert und auf der anderen Seite als Spam einzuschätzen. Diese Sidebar und Footer Links wurden rapide vermindert oder ganz entfernt seit Google den Pinguin auf seinen Update Zoo gelassen hat.

Autor: Marcus Franke

Ich bin einer von zwei Geschäftsführern der Conversion Junkies. Zu meinen Themenschwerpunkten gehört das technische SEO, Entwicklungen im E-Commerce und Programmierung von Shopware und WordPress Plugins. Dieses Wissen gebe ich in Schulungen und Consultings gern weiter. Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Fragen. Ich antworte darauf gern. Oder schreiben Sie mir eine E-Mail an marcus@conversion-junkies.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.