Joomla zu WordPress – Umzug mit Tücken? Teil 1

Vor kurzem wurde ich gefragt, ob es möglich ist eine Webseite von Joomla auf WordPress zu übernehmen. Theoretisch sollte das keine größeren Schwierigkeiten machen sagte ich. Beide Content Management Systeme sind sich recht ähnlich. Sie basieren auf dem relationalen Datenbanksystem MySQL und nutzen PHP. Jedoch ist einiges bei einem Umzug zu beachten, sonst gibt es später eine böse Überraschung.

Die Vorbereitung für einen Umzug

Wer mit Live Systemen arbeitet sollte sich über den Schaden bei einem Fehler bewusst sein. Aus diesem Grund habe ich eine Subdomain und eine separate Datenbank für die neue WordPress Instanz im Vorfeld erstellt. Nach der Installation von WordPress auf der Subdomain habe ich die Tabellen von Joomla mit dem prefix „jos“ in diese Datenbank überspielt. So kann eigentlich nichts schief gehen. Wer es trotzdem Live machen möchte,
Ein SQL Dump reicht und dann 3,2,1… Risiko

Joomla to WordPress – der schnelle Weg

Das WordPress Plugin „Joomla to WordPress Migrator“ bildet die benötigten Funktionen für einen Umzug von Joomla zu WordPress ab. Es konvertiert die Inhalte, Benutzer und Kategorien von Joomla in die richtigen Tabellen von WordPress. Nach dem erfolgreichen ausführen sind alle relevanten Inhalte im WordPress Backend sichtbar. Soweit so Gut!

Seiten und Beiträge

Genau hier unterscheidet sich WordPress von anderen Content Management Systemen. WordPress ist eine Blogsoftware die mit statischen Seiten und Custom Post Types (CPT) erweitert werden kann um alle relevanten Funktionen eines Content Management Systems zu erreichen. Joomla hingegen kennt keine Unterscheidung der Inhalte, damit ist eine klare Trennung zwischen Artikeln und Seiten im nach hinein händig zu erledigen.

Image not found

Die Bilder der alten Joomla Instanz liegen standardmäßig unter images/stories. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, die Bilder werden genauso in die WordPress Instanz kopiert oder in den dafür vorgesehenen Ordner uploads unter wp-content. Für den 2. Weg bietet „Joomla to WordPress“ eine eigene Funktion um die Bilder auch in wordpress richtig anzuzeigen.

Migration abgeschlossen aber jetzt geht es richtig los.
Im ersten der beiden Teile zum Umzug von Joomla auf WordPress habe ich den schnellen Weg mittels WordPress Plugin erläutert.
Im 2. Teil geht es um wichtige Maßnahmen um das Ranking zu erhalten und die Besucherzahlen nicht abstützen zu lassen.